Ölheizungen - sparsam und unabhängig

Das Heizen mit Öl ist heute keine schmierige Angelegenheit mit permanenter Geruchsbelästigung mehr. Durch moderne Technik glänzen heutige Ölheizungen durch geringen Reinigungsaufwand und denkbar geringe Emissionen. Der größte Vorteil von Ölheizungen ist und bleibt jedoch Ihre Flexibilität bei der Bevorratung: Sie allein entscheiden, wann, wo und wie viel Heizöl Sie einkaufen und bevorraten.

Statistiken über mehrere Jahre zeigen hierbei deutlich, dass Öl immer noch eine Vergleichsweise preiswerte Energie ist. Moderne Kessel mit Brennwerttechnik leisten ebenfalls Ihren Beitrag zum Umweltschutz. Sie können mit Heizöl EL A Bio 10 betrieben werden. Eine zukunftssichere Lösung mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wir empfehlen unseren Kunden die Öl-Brennwertkessel von Buderus. Die über 275jährige Erfahrung von Buderus und die robuste Qualität dieses Herstellers sprechen eine deutlich Sprache. Folgende Systeme gilt es zu unterscheiden:

Öl-Brennwert-Kompaktheizkessel von Buderus

Öl-Brennwert-Kompaktheizkessel von Buderus

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH

Auf dem Bild sehen sie den kompakten Öl-Brennwertkessel Logano plus SB 105 von Buderus. Er zeichnet sich im Betrieb durch eine unglaubliche Ruhe aus. Dies ist durch die geschlossene Bauweise und den geräuschoptimierten Brenner möglich. So lässt sich diese Heizung auch problemlos in den Hobby- oder Wirtschaftsraum integrieren.

Da auch Energie aus den Abgasen gewonnen wird, hat dieser Brenner hervorragende Verbrennungswerte und damit auch eine hohe Energieausbeute. Rechnerisch ergibt sich ein Normnutzungsgrad von bis zu 104,6%.

Öl-Brennwertkessel von Junkers

Öl-Brennwertkessel von Junkers

Quelle: Junkers

Die Öl-Brennwertkessel Suprapur-O gibt es in zwei Varianten. Entweder mit 19 oder 27 KW Leistung. Durch die moderne Öl-Brennwerttechnik kann Heizöl EL Schwefelarm verwendet werden. Um den Anforderungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes zu entsprechen, sind Beimengungen von bis zu 10% Bio-Öl problemlos möglich.

Suprapur-O Geräte sind mit einem hochwertigen Edelstahlwärmetauscher ausgestattet. Diese Ölbrennwertkessel sind vollkondensierend ohne nachgeschaltete Kondensationsbox und erreichen Normnutzungs-grade von 104,6%. Die hohe Effizienz garantiert langfristig einen niedrigen Ölverbrauch. Da der Brenner zweistufig arbeitet, passt er seine Leistung dem tatsächlichen Bedarf an. Hierdurch wird zusätzliche Energie gespart, denn so arbeitet der Brenner an milden Tagen automatisch auf der kleineren Stufe. Neben der Energieeinsparung sorgt dies auch für eine höhere Lebensdauer der Ölheizung.

Öl-Brennwertkessel von Buderus

Öl-Brennwertkessel von Buderus

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH

Die Buderus Öl-Brennwertkessel Logano plus GB 125 und Logano plus GB225 decken die Leistungpalette von 18 bis 74 kW ab. Diese Heizkessel zeichnen sich nicht nur durch bewährte Technik, sondern auch ein deutliches Weniger an Verbrauch bei hohem Komfort und Zuverlässigkeit aus.

Der bei der Ölverbrennung entstehende Wasserdampf wird im integrierten Wärmetauscher kondensiert und dem Heizprozess wieder zugeführt. Das Heizen mit diesem Öl-Brennwertkessel ist gegenüber Heizkesseln, die nicht nach diesem Prinzip arbeiten, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher.

Der Buderus Logano plus GB 125 ist bewusst so ausgelegt, dass er anschlusskompatibel zu Buderus Heizkesseln älterer Generation ist. Das bedeutet weniger Aufwand beim Gerätetausch.

Junkers Ölheizung - Suprapur-O